Nando *28.09.2004 bis 02.04.2016*

 

Mein über alles geliebter Brummbär. Noch immer kommt es mir vor wie ein böser Traum, aber leider ist es wahr. Du bist nicht mehr bei mir. Nicht mehr körperlich und der Schmerz, der damit verbunden ist,  ist kaum zu ertragen.


Am 31.08.2005 bist du in mein Leben getreten. Es war keine Liebe auf den ersten Blick, aber es wurde eine wundervolle, tiefe, innige und fantastische Liebe und Freundschaft. Du warst mein Leben, mein Licht und meine große Liebe. In einer Tierkommunikation kurz vor deinem Tod hast du gesagt: „Liebe ist wundervoll. Sie ist ein irrsinniges Geschenk. Ein Wunder. Wir haben und hatten eins der größten Wunder überhaupt. Das muss schmerzen, sonst könnte es nicht so wunderschön sein". Mein Großer, wie sehr es schmerzt, und mir körperlich wehtut, kann ich gar nicht sagen. Aber du weißt um meinen Schmerz und meine Tränen.

Am 02.04.2016 war für dich der perfekt Tag um zu gehen. Du hast dich gefreut und du hast gelacht. Du hast mich ausgiebig geküsst. Dann hast du ganz viel Liebe in deinen Koffer gepackt und dich in meinen Armen auf deine letzte Reise gemacht. Ich habe dich immer wieder geküsst, dich gestreichelt und mich für alles bei dir bedankt.


Nie wieder wirst du vor Wonne brummen, wenn Patrick sich zu dir legt. Nie mehr.
Ihr habt eine so große Männerliebe gehegt und gepflegt.
Nie wieder wirst du deinen wundervollen Kopf zwischen unsere Knie schieben und brummen, während wir dir den Nacken schubbern. Du hast es so sehr geliebt. Nein, nie mehr.
Nie wieder wirst du uns begrüßen, nie mehr.
Nie wieder du…nie wieder.
Wir weinen und trauern um einen wundervollen Freund und Wegbegleiter.
Alles ist unendlich leer ohne dich. Den Abschied zu begreifen fällt uns so unfassbar schwer.

Deine Sabberspuren in der Küche fehlen. Du hast immer so schön gesabbert,
wenn ich dein Essen zubereitet habe.
Hier liegen keine Haare mehr von dir und das finde ich schrecklich.
Mein Auto ist viel zu sauber, denn du schüttelst dich nicht mehr in ihm. Du hast es mit Vorliebe dann getan, wenn du vorher im Matsch gespielt und gebadet hast.
Du fehlst an jeder Ecke. In jedem Raum. Zu jeder Stunde. Einfach immer und überall.
Ich würde dich so gerne noch einmal küssen, streicheln und drücken.
Ich weiß, du bist immer in meiner Nähe. Du wirst immer mein Bewacher und Beschützer sein und bleiben, aber die neue Liebe reicht mir nicht. Ich brauche noch etwas Zeit, um mich mit unserer neuen, nein anderen, Liebe abzufinden. Ich weiß, du verstehst das mein Bär und dafür danke ich dir.

Wie sagt man ausreichend und gebührend „Danke“ für 10,5 tolle Jahre? 10,5 wundervolle Jahre?
Jahre, in denen du mich so viel gelehrt hast. Mir so viele Wege gezeigt hast. Mir gezeigt hast, was ich kann und weiß? Keine Worte der Welt können jemals beschreiben, wie dankbar ich dir bin. Wie unfassbar schrecklich schlimm ich dich liebe mein Herz. Wie unglaublich stark es schmerzt, von nun an ohne dich sein zu müssen. Bis zum letzten Moment warst du wunderschön und stark, wie Amor. Am Ende hast du alles wie der Große gemacht. Genau wie er. Meine wundervollen Jungs. So unterschiedlich und doch so ähnlich.

Danke für alles mein Bär.
Danke, dass du mich gespiegelt hast wie niemand jemals zuvor.
Danke, dass du mir gezeigt hast, was ich alles kann.
Danke für all deine Späße und deinen Schabernack.
Danke für dein wohliges Brummen, wenn wir dich geknuddelt haben.
Danke für deine wundervolle Begrüßung, wenn wir nach Hause gekommen sind.
Danke für deine innige und bedingungslose Liebe.
Danke für deine bedingungslose Treue und Freundschaft.
Danke für deine Gesänge nach unseren Runden, weil du es gar nicht abwarten konntest endlich etwas zu Essen zu bekommen!
Ich konnte mich immer auf dich verlassen, aber du hast mir nichts geschenkt.
Es war nicht immer leicht, aber lehrreich, dank dir.
Danke, dass du an meiner Seite gewesen bist – es war wundervoll, toll und einfach nur wunderschön mit dir durchs Leben zu rennen. Du warst so ein irrsinniges Geschenk! Du hast mich unendlich reich gemacht. Danke, dass ich der Mensch an deiner Seite sein durfte.

Im letzten Jahr hast du gezaubert, für uns gezaubert, und wie du das geschafft hast, ist mir ein Rätsel. Seit über einem Jahr wurde in der Bioresonanz Krebs ausgetestet, aber kein Blutbild, keine Biopsie, kein Ultraschall und kein Röntgenbild haben das bestätigt. Aber dein Körper zeigte „Auffälligkeiten“. Nicht für Menschen, die dir nicht nahe standen. Aber ich habe jede noch so kleine Veränderung bemerkt und dich manchmal schrecklich damit genervt. Deine Unterstützung wurde alle 6 Wochen angepasst und immer ausgefeilter. Du wolltest nie, dass ich mir Sorgen um dich mache und meine Hartnäckigkeit hat dir nicht immer „gefallen“. Du warst lange erstaunlich fit und bis zum letzten Atemzug voller Kraft. Erst kurz vor deinem Tod konntest du nicht mehr verbergen, was schon lange in dir tobte. Danke mein wundervoller, toller und einzigartiger Zauberer. Danke für deine Zauberei. Damit hast du uns unbeschwerte und fröhliche Zeit geschenkt, wo sonst dunkle Wolken voller Sorgen über mir gekreist hätten.

Wir lieben und vermissen dich. Wir weinen um dich. Unser Herz ist so schwer ohne dich.

Man sagt, man soll keine Tiere verschenken. Das stimmt. Und dennoch: Danke an den Menschen, der mir eine wundervolle, tolle, einzigartige und unfassbar große Liebe geschenkt hat: DICH. WAS für ein Geschenk. Wie reich ich doch war und bin!

Wir haben so viel zusammen erlebt und nun muss ich, nein müssen wir, ohne dich durchs Leben gehen. Ich habe noch keine Ahnung davon, wie ich das schaffen soll. Niemals hätte ich gedacht, dass der Schmerz, den ich beim Abschied von Amor empfunden habe, noch zu steigern ist. Mir ist, als zerquetsche mir jemand das Herz in der Brust. Es tut so weh und viele können das nicht verstehen. Du warst in ihren Augen ja „nur“ ein Tier. Für uns bist und warst du Familie. Wir können nicht aufhören zu weinen.

Wir lieben dich. Wir lieben dich so sehr.

Wir waren noch am Strand, du hast das Meer so geliebt.
Wir waren noch im Hasenwald, den habt ihr beide geliebt; Amor und du.
Wir haben noch eine große Runde rund um die Stever gemacht.
Du hast noch reichlich Leberwurst bekommen, jeden Tag.
Du hast jeden Tag ein frisches Joghurteis bekommen, du hast es so sehr geliebt.
Du hast dir den Bauch gefüllt mit lauter Köstlichkeiten.
Jetzt bist du bei unserem Engel. So, wie du es 8 Wochen vor deinem Tod angekündigt hast.
Du hast mir Aufgaben hinterlassen und einen Wunsch an uns.
Wir werden ihn dir erfüllen. Wir werden wissen, und erkennen, wer uns braucht.
Welche Aufgabe Amor und du uns schicken werdet und wollt.

Gute Reise mein Bärchen. Ich liebe dich und schicke dir 1000 Küsse und mehr. Lass es da oben krachen und küss den Großen von mir.

  • nando-neu1table33
    nando-neu1table33
  • nando-neu2table33
    nando-neu2table33
  • nando-neu3table34
    nando-neu3table34